Gesprächstherapie

Gesprächstherapie

 

 



Was ist eine Gesprächstherapie?

  • So kenne ich mich nicht! Fühle ich mich anders als sonst?
  • Mache ich mir Sorgen und habe ich viel Angst?
  • Helfen Gespräche mit Freunden nicht mehr?
  • Ist das schon länger als drei Monate so?

 

Sie können diese Fragen mit „ja“ beantworten ?
oder
Sie werden von ähnlichen Fragen belastet ?


Gemeinsam im Gespräch entwickeln wir Strategien, die Sie in Ihrer schwierigen Lebensphase stärken.

 

 

 

Wann empfiehlt sich eine Gesprächstherapie?

Eine Gesprächstherapie empfiehlt sich, wenn sich negative Ereignisse überstürzen, denen Sie sich alleine nicht mehr gewachsen fühlen:

  • Angstzustände
  • Zwänge/Depressionen
  • Entscheidungsprobleme
  • Beziehungsprobleme

Oder zur Krisenintervention, wenn Sie das Gefühl haben, Ihr Leben nicht mehr so im Griff zu haben, wie Sie es sonst gewohnt sind.

Negatives Selbstempfinden, persönliche Unsicherheit und Angst sind oft die Folge mangelnder oder vorwiegend negativer Selbsterfahrung. In einer Gesprächstherapie suchen wir nach den Ursachen hierfür. Ich gebe Ihnen Hilfestellung für einen angemessenen Umgang mit Ihren persönlichen Erlebnissen. Gemeinsam erarbeiten wir neue Aspekte eines positiven inneren Erlebens.


Eigene Erfahrungen zu sammeln, ist für die gesunde Entwicklung eines Menschen absolut notwendig.

 

Denn:
Neue Situationen erzeugen Gefühle, mit denen wir lernen müssen umzugehen.

 

Je früher wir den positiven Umgang mit unseren Gefühlen erlernen,
desto sicherer gehen wir durchs Leben.

 

Ich nehme mir Zeit für Sie! Sprechen Sie mich an!

 


Keywords für diese Seite: Gesprächstherapie, Sorgen ,Angst,Gespräche,Freunden,schwierigen Lebensphase,stärken, Angstzustände,Zwänge/Depressionen, Entscheidungsprobleme,Beziehungsprobleme,Krisenintervention, Negatives Selbstempfinden, persönliche Unsicherheit,Angst,mangelnder, negativer Selbsterfahrung,Ursachen, Zeit